11.11.2018 / Abstimmungen / /

Medienmitteilung CVP Aadorf – Veranstaltungen und Wahlempfehlung Schulbehörde

Am 3. November 2018 organisierte die CVP Aadorf im Mehrzweckraum der Turnhalle Guntershausen einen öffentlichen Politstamm zu den Wahlen und Abstimmungen vom 25.11.2018. Alle Kandidierenden für die Schulbehörde und das Schulpräsidium stellten sich vor und beantworten die Fragen ihrer Mitbewerber und Mitbewerberinnen sowie der rund 30 anwesenden Stimmbürgerinnen und Stimmbürger. Im Anschluss daran erläuterte Roland Hollenstein mit Hilfe einer Powerpoint-Präsentation das Kreditbegehren für den notwendigen Ausbau der Abwasserreinigungsanlage Aadorf.
Kantonalpräsident Paul Rutishauser nannte die wichtigsten Gründe für die Nein-Parole der CVP Thurgau zur Selbstbestimmungsinitiative. Gerade für kleine Staaten ist es wichtig, dass das Völkerrecht und die Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten eingehalten werden und deshalb über dem Landesrecht stehen.  Am Gerichtshof in Strassburg hat es auch Schweizer Richter. Die Aussage betreffend fremde Richter ist falsch. In weniger als 2 % der Urteile wurde gegen die Schweiz entschieden. Der Grundsatz, dass Menschen, denen vom eigenen Staat Unrecht angetan wurde, sich an eine höhere Instanz wenden können, hat auch für einzelne Bürgerinnen und Bürger grosse Bedeutung. Es sind auch Urteile zu Gunsten der Bevölkerung gefällt worden, etwa für die Asbestopfer oder die Frauenrechte. Die Initiative führt den Kleinstaat Schweiz ins Abseits, gefährdet seine Glaubwürdigkeit und verursacht eine gefährliche Unsicherheit. Stephan Pfefferli begründete das Nein zur Hornkuhinitiative damit, dass eine solche Bestimmung erstens nicht in die Verfassung gehört, zweitens die weitere Umstellung von der Anbindehaltung zur tierfreundlicheren Laufstallhaltung gefährdet und drittens mit der erhöhten Unfallgefahr bei Hornkühen.

Im Anschluss an den Politstamm beschlossen die Mitglieder der CVP Aadorf neben Astrid Keller, welche als Schulpräsidentin nominiert ist, die folgenden Kandidierenden zur Auswahl für die Wahl in die Schulbehörde zu empfehlen: Jasmin Frei, FDP, Aadorf; Daniel Müller, parteilos, Ettenhausen; Patrick Neuenschwander, GLP, Aadorf.

Am Freitag, 16. November 2018, findet die Mitgliederversammlung der CVP Aadorf statt. Die wichtigsten Traktanden sind die Nomination der Kandidierenden für den Gemeinderat und die Wahl eines neuen Präsidenten. Vor der Mitgliederversammlung findet um 18:30 Uhr im Personalrestaurant von Agroscope in Tänikon ein öffentliches Referat zum Thema „Lebensqualität im Alter“ statt.
Die Menschen in der Schweiz werden immer älter. Der dritte Lebensabschnitt wird länger. Im Rahmen eines internationalen Forschungsprojektes wurde ein Instrumentarium zur Erfassung der Lebensqualität im Alter entwickelt. Dabei zeigte sich, dass ältere Menschen mit dem Begriff Lebensqualität sowohl soziale als auch gesundheitliche und umweltbezogene Aspekte verbinden.
Stefan Wohnlich wird uns in seinem Referat erläutern, was dies konkret bedeutet und beantwortet im Anschluss an das Referat Ihre Fragen. Herr Wohnlich hat Theologie studiert, war 12 Jahre evangelischer Gemeindepfarrer und hat sich dann in Gerontologie (Wissenschaft vom Altern der Menschen) an der Uni Zürich weitergebildet. Seit 2007 leitete er das Wohn- und Pflegezentrum Neuhaus in Wängi. Sie sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Vorstand CVP Aadorf