18.01.2013 / Allgemein / /

Wahlempfehlungen der CVP Aadorf für die Schulbehörde

Der Vorstand der CVP Aadorf hat nach dem Neujahrsapéro, an dem sich alle Kandidierenden für die Schulbehörde vorstellen konnten, die folgenden Wahlempfehlungen beschlossen:
1. Wahl von Martin Köstli zum Schulpräsidenten. 2. Wiederwahl der bisherigen Mitglieder Sandra Gansner Lienau und Astrid Keller in die Schulbehörde. 3. Stimmfreigabe für die Wahl der übrigen Mitglieder in die Schulbehörde. 4. Wahl aller sieben Kandierenden für die RPK.

Präsident Stephan Pfefferli konnte am 13. Januar rund 25 Personen zum Neujahrsapéro der CVP Aadorf im Landgasthof Heidelberg begrüssen, darunter auch die sechs Kandidierenden für die Schulbehörde. Die Schulbehörde sorgt für die Rahmenbedingungen im Bildungsbereich auf kommunaler Ebene. Der CVP Aadorf ist es deshalb wichtig, dass dieses Gremium mit kompetenten Personen besetzt ist. In seinem Ausblick auf das Jahr 2013 verwies der Präsident neben den Wahlen für die Schulbehörde und die RPK vom 3. März auf die am gleichen Tag stattfindenden Eidgenössischen Abstimmungen zur Abzockerinitiative, zum Bundesbeschluss zur Familienpolitik und zur Änderung des Raumplanungsgesetzes. Auf der kommunalen Ebene wird die Meinungsbildung für die Abstimmung vom 5. Mai zu den Investitionsvorhaben (Sportanlagen Löhracker, Bäder) vorrangig sein. Anschliessend hatten die Kandidierenden für die Schulbehörde Gelegenheit sich vorzustellen. Aufgrund des Gemeindeversammlungsbeschlusses vom 13. Dezember besteht die Schulbehörde in Zukunft aus vier Mitgliedern und einem Präsidenten.

Die Kandidierenden für die Schulbehörde
Alle fünf Kandidierenden bringen persönliche Erfahrung (eigene Schulkinder), wertvolles Wissen und Freude an der Schularbeit mit. Die bisherigen Astrid Keller und Sandra Gansner Lienau sorgen für Kontinuität. Vesna Calori vertritt den Ortsteil Aadorf und hat als Einzige einen Migrationshintergrund. Nino Heider bringt Know-how aus der Erwachsenenbildung mit. Andreas Spring hat berufsbedingt Erfahrung im Projektmanagement. Für die CVP sind grundsätzlich alle wählbar.

Der Kandidat für das Präsidium
Martin Köstli aus Ettenhausen ist Vater von zwei erwachsenen Söhnen. Er war 35 Jahre Lehrer in Ettenhausen und Guntershausen, seit 2006 ist er Schulleiter der Volksschulgemeinde Aadorf. Er kennt die Lehrpersonen, die Mitarbeitenden und die Schulstandorte bestens. Seit vielen Jahren ist er Lehrervertreter in der Schulbehörde und war Mitglied der Baukommission. Als der Rücktritt des Schulpräsidenten und von vier Mitgliedern der Schulbehörde bekannt wurde, hat er sich entschlossen, Verantwortung zu übernehmen. Damit die Kontinuität sichergestellt ist, kandidiert er als Schulpräsident.

Die Fragen der CVP-Mitglieder
Aus der Mitte der Versammlung wurden die Kandidierenden gebeten, zu den beiden folgenden Fragen Stellung zu nehmen: Welches Ressort möchten sie im Falle einer Wahl übernehmen (nur die neuen Mitglieder)? Wie stellen sie sich zu den an der Gemeindeversammlung vom 10. Januar vorgestellten Investitionsvorhaben? Bezüglich Ressorts sind Calori und Heider offen. Calori sieht ihre Stärken im kritischen Denken und im musischen Bereich, Heider kann einen Beitrag leisten zur Schnittstelle Schule und Ausbildung. Spring sieht sich als Projektleiter prädestiniert für Projekte. Köstli ist klar, dass er die Aufgabe hat zu führen. Insbesondere Strategien mit der Politischen Gemeinde und die Konsolidierung der laufenden Projekte, u.a. Zentrum, sind ihm wichtig. Alle Kandidierenden unterstützen den Bau einer Sporthalle. Calori, Gansner, Keller und Köstli auch die Renovation der Bäder. Spring will bezüglich Bäder die Diskussion mit den Stimmbürgern abwarten und Heider ist die Ausgangslage für die Bäder noch zu wenig bekannt.

Sieben Kandidierende für die RPK
Bis zum 7. Januar haben die bisherigen Nicole Bannwart, Pierre Imfeld und Paul Rutishauser sowie die neuen Eric Kooremann, Patrick Neuenschwander und Daniel Schwyter sich für dieses Amt zur Verfügung gestellt. In der Zwischenzeit konnte mit Guido Specker noch der siebte Kandidat gefunden werden. Die Suche nach Mitgliedern für die Schulbehörde und die RPK gestaltete sich dieses Mal äusserst schwierig, Präsident Stephan Pfefferli musste viele Absagen entgegen nehmen. Er dankte deshalb allen Kandidierenden für die Schulbehörde und die RPK.

Die Kandidierenden für die Schulbehörde Aadorf: Martin Köstli als Schulpräsident, Sandra Gansner Lienau, Nico Heider, Vesna Calori, Andreas Spring, Astrid Keller (von links nach rechts).

Kontaktperson:
Stephan Pfefferli
Präsident CVP Aadorf